Holz - nachwachsender Energieträger - seit Menschengedenken bewährt

PROLiGNIS hat sich bewusst für nachhaltige Energieerzeugung aus naturbelassenen Resthölzern entschieden, weil dieser Nachwachsende Rohstoff ein idealer Energieträger ist.

  • Weil Holz vor Ort wächst, sind die Transportwege kurz und kostengünstig.
  • Das Holz stammt ausschließlich aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung und aus
    umweltgerechter Landschaftspflege.
  • Holz als Energieträger ist CO2-neutral. Beim Verbrennen wird ausschließlich das in der Wachstumsphase aufgenommene CO2 wieder an die Atmosphäre abgegeben.
  • Holz ist in Deutschland ein wichtiger Wirtschaftsfaktor mit rund 160.000 Betrieben, zirka einer Million Beschäftigten und einem Jahresumsatz von etwa 115 Milliarden Euro.

Die Potenziale sind noch lange nicht ausgeschöpft.

 

Holz ist vor allem eines:
ein Nachwachsender Rohstoff (NaWaRo), der sich problemlos in technische und energetische Wirtschaftsprozesse integrieren lässt. Im Gegensatz zu fossilen Energieträgern ist Holz praktisch ohne schädliche Emissionen und ohne die Ökobilanz aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Die in naturbelassenem Holz gebundene Sonnen-Energie wird bei der Verbrennung frei.

Der technisch saubere und hocheffiziente Verbrennungsprozess in unseren Kraftwerken sorgt für eine nahezu emissionsfreie Umwandlung in CO2-neutralen Strom und Dampf.